Gemeinden, öffentliche Instanzen und Krankenhäuser

Die Gebäude und Institutionen des öffentlichen Sektors sind im Laufe der letzten Jahre leichter angreifbar geworden. Deshalb hat sich herausgestellt, dass Sicherungslösungen wichtige Elemente sind, um ein Gefühl von Sicherheit im öffentlichen Raum herzustellen und um Vorfälle dokumentieren zu können. 

Öffentliche Gebäude

In den Gemeinden in Dänemark gibt es viele Gebäude und Örtlichkeiten, und die Spanne erstreckt sich vom Rathaus bis hin zu den Kindertagesstätten und Kindergärten in den kleinsten Orten der Gemeinde. Dies ist eine umfassende und komplexe Gebäude-Infrastruktur, die gesichert und überwacht werden muss, und in den Gemeinden sind häufig viele Mitarbeiter angestellt. Hierdurch werden auch hohe Anforderungen an die Personendatenbank gestellt, über die die Zutrittskarten der Angestellten verwaltet und kontrolliert werden. Ein zusammenhängendes und integriertes Sicherungssystem ist oft ein großer Vorteil für Installationen in dieser Größenordnung, so dass alle Alarmtypen (Feuer, Einbruch, Videoüberwachung, Zutrittskontrolle usw.) in den Gebäuden einer Gemeinde über nur ein System verwaltet werden. Auch hier ist es wichtig, dass die Angestellten der Gemeinde sich sicher fühlen, da öffentliche Instanzen und Büros leicht angreifbar sind.

Krankenhäuser und Krankeneinrichtungen 

Die Sicherung von Krankenhäusern und Krankeneinrichtungen generell hat zum Hauptziel, Patienten zu beschützen und vor Einbruch sowie Diebstahl von Wertsachen und Medizin zu schützen. Auch eine hohe Sicherheitsbereitschaft im Brandfalle ist wichtig. Dies stellt hohe Anforderungen an die Sicherungslösungen, bei denen vor allem die Registrierung des Ereignisablaufs und der Alarme, zum Beispiel bei Ausbruch eines Feuers, äußerst wichtig sind. 

Petersen-Bach A/S hat viele unterschiedliche Sicherungsinstallationen durchgeführt bei Gemeinden, in Rathäusern, an Örtlichkeiten und in Büros sowie in Krankenhäusern.